Posts gespeichert unter 'Vision'

Neuanfang und Historie (3 x V.I.P.s)

Das “Irie I Lion” steht nun nicht mehr! Das ehemalige Lokal verwandelte sich in eine schöne Bio-Bar!

Dennoch macht es mich noch immer sehr traurig, wenn ich an die tollen Tage im Irie I denke! Hatte doch alles so voller Hoffnung und Enthusiasmus begonnen: Meine Schwester und ich besuchten damals ein angekündigtes Reggaekonzert in der “factory”. Als wir vor dem Kassierer standen überkam mich – und meine Schwester empfand es ähnlich – ein sehr ekelhaftes Gefühl… Alles war so “verkeimt”, schmutzig und … Ich hatte mich augenblicklich darüber geärgert, denn ich dachte, muss man das mit Reggae in Verbindung erleben? So entstand die Idee, den wenig ertragreichen Martini Krug mit neuem Leben zu füllen – vorallem aber ein neues Konzept einzuführen! 1000e von Eus wurden in den Umbau gesteckt, viel Schweiß und endlos Zeit wurde gemeinsam mit Freunden investiert! Aber schon bald nach einer phantastischen Eröffnung im Sommer begann das Gerangle um Leitung, Verantwortung und Verpflichtung… Wir arbeiteten nicht aus einer Hand und schon gar nicht für die eine Idee. Viele Köche verdarben schließlich den Brei!
… Nachdem die Kneipe von meiner Freundin und mir  im Dezember 2006 gänzlich verlassen und somit auch aufgegeben wurde, um den leidlichen und stündlichen Streitereien um die Konzeptumsetzung aus dem Wege zu gehen – blieb die Eingangstür am 1.01.2008 definitiv für alle und jederman verschlossen.

Aus meiner Sicht und die Geschichte gibt mir nunmehr Recht, dümpelte die Kneipe mehr und mehr wieder vor sich hin… Reggaemusik hörte man eh nur noch sehr selten. Und wenn, wurde sie ohne irgendeine Intention einfach online abgespult. Das wirklich Schlimme war, wenn wir (Yané und ich) nicht Dienst hatten, konnte man nie wissen, ob man am Abend überhaupt Reggae zu hören bekam. Also der potenzielle Gast, auf der Suche nach Hardbeats und geselligem Tagesausklang, konnte sich nie sicher gehen, ob er das heute auch im Irie I finden würde. Es blieb eben fraglich: Finde ich das Irie I Lion oder den Martini Krug, hm… Und so verunsichert, blieben unsere damaligen (zum Teil neuen) Gäste immer öfter weg.

Die alt eingesessene Gilde des ehemaligen Martinikrug hatte in einer Art Vereinsgründung die Weiterführung der Kneipe zunächst erhalten … Damit wurde ihr Einfluss wieder erkennbar größer – und der einst große Kreis der Reggaefreunde kleiner… Traditionelle Knobelrunden und Fussball regierten die kleine Kneipenwelt im Krug.

Wenn auch das Schild “Irie I Lion” über dem großen Schaufenster noch nicht verblasst ist, so ist es der “Reggae-Inhalt” schon lang`!

Wer, nun frage ich mich, würde sich mit ganzer Kraft und mit mir gemeinsam für eine “Neuauflage” des Irie I Lion einsetzen? Unter dem Motto: Roots Rock Café könnte am ein neues Konzept besprechen und umsetzen.

die neuen V.I.P.s  im nordhessischen Kassel (im Frühling 2010)

(verry irie peoples) im “Roots Rock Café”, in der “Cocktailbar” oder im “Event”

Wer weitere Ideen für einen Neustart hat, möge mir bitte schreiben: rootsrockcafe@email.de

iriefeeling René

bisher 468 Kommentare 01. Januar 2009


Monatsarchiv

Themenarchiv